AudiELEKTROAUTONACHRICHTENNEUE MODELLE AUTOS

Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept

Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Der flache Elektro-Kombi wird aus der Luxuslimousine A6 E-Tron ausgegliedert.

Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept

Mit den aufeinanderfolgenden Enthüllungen von Elektrofahrzeugen im vergangenen Jahr, darunter das vollelektrische A6 E-Tron Concept, hat Audi gerade ein weiteres seriennahes Elektrofahrzeugmodell vorgestellt. Das Audi A6 Avant E-Tron Concept basiert auf der gleichen Plattform wie die kommende A6 EV-Limousine und ist ein Vorgeschmack auf die monolithische elektrische Kombi-Version mit ultralangem Radstand. Der batteriebetriebene A6 Avant E-Tron, der im nächsten Jahr in die Vier-Ringe-Marke aufgenommen werden soll, wird faktisch der erste elektrische Kombi sein , der in den USA erhältlich ist.

Antrieb Und Reichweite

Der A6 Avant E-Tron teilt sich seine Plattform mit der A6 E-Tron Limousine und sitzt auf der neuen Premium Platform Electric (PPE), die gemeinsam mit Porsche entwickelt wurde. Während zukünftige Modelle, die auf der PPE-Plattform gebaut werden, Einzel- und Doppelmotoroptionen umfassen werden, erhält dieses Konzept zwei Elektromotoren für die für Audi so wichtige Allradkonfiguration (dies ist schließlich die Marke quattro). Was die Leistung betrifft, entwickeln diese Doppelmotoren zusammen 469 PS und 590 lb-ft Drehmoment und können den E-Tron-Wagen in weniger als vier Sekunden auf 60 Meilen pro Stunde bringen.

Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Der A6 Avant EV-Wagen basiert auf einem 100-kWh-Batteriepaket und verfügt über eine Reichweite von 435 Meilen basierend auf europäischen WLTP-Bewertungen. Aber natürlich wird sich diese Laufleistung nach der Prüfung durch EPA-Standards in Amerika erheblich ändern und könnte weitaus niedriger ausfallen. Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Mit der Fähigkeit des Schnellladens bis zu Geschwindigkeiten von 270 kW kann Audi nach eigenen Angaben in 10 Minuten eine Reichweite von 186 Meilen hinzufügen. Angesteckt an einer Schnellladestation dauert es etwa 25 Minuten, um den Energiestand des Akkus von 5 auf 80 Prozent zu bringen.

Ein Kurzer Überblick

Der Audi A6 Avant E-Tron ist 195,6 Zoll lang, 76,8 Zoll breit und 56,4 Zoll hoch. Ohne harte Kanten zeichnet sich der gehobene Familientransporter durch ein niedriges Profil, ein geschwungenes Ganzglasdach, kurze Überhänge, eine hohe Gürtellinie und schräge D-Säulen aus. Es fährt auf 22-Zoll-Rädern und ist in einem warmen Grauton namens Neptune Valley lackiert, der im Sonnenlicht einen Hauch von schillerndem Gold zeigt.

Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Audi stattete dieses Konzeptfahrzeug mit fortschrittlicher Außenbeleuchtungstechnologie aus, die im eigenen Haus entworfen und entwickelt wurde. Fahrer können die LED-Scheinwerfer und OLED-Heckleuchten mit verschiedenen individuellen Lichtsignaturen konfigurieren. Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Hochauflösende Projektoren, die in jede Seite des Autos eingebaut sind, beleuchten den Boden und fungieren als Begrüßungslichter und Warnsignale für sich nähernde Radfahrer.

Und schließlich können die Insassen während des Aufladens der Batterie Videospiele auf einer virtuellen Leinwand spielen, die über die LED-Scheinwerfer im XXL-Format an die Wand projiziert wird. (Das Auto muss geparkt und natürlich vor einer Wand stehen.)

Designanalyse

An der Front ist der A6 Avant E-Tron nahezu identisch mit seinem Limousinen-Gegenstück und teilt die meisten der gleichen Designelemente. Dazu gehören abgeflachte LED-Scheinwerfer, große Lufteinlässe, ein Einzelrahmen-Kühlergrill in Wagenfarbe, schwarzglänzende Einlasseinfassungen und ein „E-Tron“-Logo, das über der Frontlippe eingebettet ist. Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Die unter den Lufteinlässen montierten sauber geschnittenen Aluminium-Zierleisten fügen eine weitere Dimension hinzu und sind eine willkommene Note.

Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das Seitenprofil lenken, beginnt ein Streifen aus Aluminiumleiste am unteren Rand der A-Säule und erstreckt sich über die Dachlinie bis zum Heckspoiler. Im echten E-Tron-Konzeptstil erhält der vollelektrische A6 Avant auch kamerabasierte Außenspiegel in schlankem Design. Oberhalb der Schweller sind die schwarz glänzenden Dekoreinlagen ein Markenzeichen der Elektromodelle des Luxusautoherstellers.

Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Am Heck wird es dynamischer. Das auffälligste Merkmal befindet sich im unteren Bereich, wo der Heckdiffusor zwei massive Luftauslässe integriert, die von Aluminiumzierleisten geschmückt werden. Im Gegensatz zu dekorativen Auspuffendstücken, die man bei gasbetriebenen Hochleistungsautos findet, sind diese großzügig bemessenen Auslässe funktional und leiten den Luftstrom nach unten. Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Aus diesem Grund sind die Auslässe wirklich nur aufwendig gestaltete, aber ansonsten typische Diffusorelemente, die dazu beitragen, Turbulenzen und Luftwiderstand zu reduzieren, den Auftrieb zu minimieren und die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten zu unterstützen.

Zusätzlich verbessert der elegant gestaltete Dachspoiler die Aerodynamik. Eine vollflächige OLED-Heckleuchte mit bündig in die Gesamtlinienkomposition eingelassenem Audi Logo akzentuiert das Heck.

Preise Und Verfügbarkeit

Erster Blick auf das Audi A6 Avant E-Tron Concept. Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass wir keine Details über das Interieur besprochen haben, und das liegt daran, dass sie unter Verschluss bleiben. Wann wir mit einem serienreifen A6 Avant E-Tron rechnen können, werden Elektromodelle mit der neuen PPE-Plattform ab 2023 ihr Debüt geben. Zur Preisgestaltung hat Audi nichts gesagt, aber einen Einstiegspreis irgendwo in der Nähe von 75.000 bis 85.000 US-Dollar klingen ungefähr richtig.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"